15. Dezember 2020 | Product Insights

eChiller120 in the Making: Insights aus der Entwicklung der Anlagen und Regelung

In unserer Serie ‘eChiller120 in the Making’ begleiten wir den neuen eChiller120 bei seinem Entstehungsprozess und sprechen direkt mit den Entwicklern. Was waren die verschiedenen Phasen, Herausforderungen und Erfolge der Arbeit an diesem ehrgeizigen Projekt, das anhand innovativer Kältetechnologie ganz neue Standards in der Kältebranche setzt?

Der eChiller120 ist nicht nur wegen seiner Energieeffizienz und dem eingesetzten Kältemittel richtungsweisend. Efficient Energy wird mit deutlich höherer Leistung das natürliche Kältemittel Wasser auch für die industrielle Prozesskühlung, die Maschinenkühlung und die technische Klimatisierung verfügbar machen. Damit soll einem breiten Spektrum an Anwendungen nachhaltige, sichere und energieeffiziente Kühlung ermöglicht werden.

Dieses Mal sprechen wir mit Lennart Thomsen, der bei uns in der Entwicklung der Anlagen und Regelung tätig ist und an der Neuentwicklung des eChiller120 beteiligt war.

Seit wann und wie bist Du in die Entwicklung des eChiller120 involviert?

Erste Berührungspunkte gab es für mich schon in der Konzeptphase des eChiller120. Der Fokus jedoch liegt seit circa einem halben Jahr auf der Entwicklung und Programmierung der Maschinensteuerung, die auf einer speicherprogrammierbaren Steuerung ausgeführt wird.

Was war für Dich die größte Herausforderung in dieser Zeit?

Wir haben bei der Entwicklung der Maschinensteuerung ein großes Augenmerk auf die Wiederverwendbarkeit für kommende Produktgenerationen gelegt. Daraus ergab sich ein erhöhter Abstimmungsbedarf und Aufwand, um Funktionen entsprechend vielfältig parametrierbar und gekapselt zu gestalten.

Erfahren Sie in unserem Video auf YouTube alles über Ausstattung und Optionen des neuen eChiller120

Was hat für Dich die Arbeit an diesem Projekt so spannend gemacht?

Da wir viele der gewonnenen Erkenntnisse bezüglich des Anlagenverhaltens der eChiller35/45 aus den letzten Jahren übertragen konnten – und dank der verfahrenstechnischen Weiterentwicklung – war es uns möglich, die abzubildenden Funktionen sauber zu trennen und schon länger schlummernde Ideen umzusetzen.

Darüber hinaus schaffen wir mit der Regelungsplattform eine Grundlage für zukünftige Produktentwicklungen, sodass das Ergebnis unserer Arbeit auch auf längere Sicht einen Mehrwert bildet.

Was war Dein größtes Erfolgserlebnis während Deiner Entwicklungsarbeit am eChiller120?

Üblicherweise sind die Tage während einer Inbetriebnahme der vorher hauptsächlich am eigenen Laptop geschriebenen Maschinenregelung die spannendsten – und im besten Fall die schönsten. Das war auch diesmal der Fall!

Sie wollen mehr Informationen zu den Einsatzmöglichkeiten des neuen eChiller120 für genau Ihre Anwendung? Hier geht es zu den kostenlosen branchenspezifischen Whitepapern:

eChiller120 für die Prozesskühlung

eChiller120 für die Maschinenkühlung

eChiller120 für die technische Klimatisierung